Bewusstseinsbildung

   Autorenumgebung laden ... 

Bewusstseinsbildung


Maßnahmen und Angebote zur Bewußtseinsbildung am Neckar

„Eine Änderung des Bewusstseins verändert unbewusst auch das Sein.“

                                                                                   (Gerhard Uhlenbruck (*1929), dt. Aphoristiker, Immunbiologe u. Hochschullehrer)

Nur wer die Bedeutung des Neckars als Natur- und Kulturlandschaft sowie als Lebens- und Wirtschaftsader erkennt, kann dazu beitragen, den Fluss zu schützen und nachhaltig zu entwickeln. Deshalb ist Bewusstseinsbildung für die zahlreichen Facetten der Flusslandschaft ein zentrales Ziel der Initiative Unser Neckar.

Viele Akteure betreiben auf die unterschiedlichste Art Bewusstseinsbildung für den Neckar und seine Landschaft. Im Rahmen einer Bestandsaufnahme wurden zahlreiche dieser regionalen und überregionalen Initiativen und Veranstaltungen erfasst.

Für Schulklassen oder Kinder-und Jugendgruppen bietet das gemeinsame Projekt mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung "Von Fischen und Frachtern" zahlreiche Lernorte am Neckar sowie entsprechende Unterrichtsmaterialien zum Download für Lehrkräfte.

Rollende Naturschutzlabore (Ökomobile) gibt es in allen Regierungspräsidien ( Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen).
Ziel der Ökomobile ist es, Neugier zu wecken, Zusammenhänge begreifbar zu machen, eigene Initiative zu fördern und das Naturerlebnis als ein Stück Lebensqualität erfahrbar zu machen. Jede Gruppe aus Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen in Baden-Württemberg kann das Ökomobil zu einem kostenlosen Besuch einladen.

Zahlreiche weitere Angebote zur Umweltbildung sind auf der Internetplattform zur Gewässerpädagogik in Baden-Württemberg zufinden.




Kleine Forscher machen große AugenRollende Forschungslabore - die Ökomobile der RegierungspräsidienNaturnahe Wissensvermittlung am Neckar

 
Weil der Fluss unser gemeinsames Engagement verdient!
Seite drucken

Baden-Württemberg: