Geocaching / Neckarschatzsuche

   Autorenumgebung laden ... 

Geocaching / Neckarschatzsuche


Neckarschatzsuchen: Komm mit zum Neckar" mit Geocaching

Cache me if you can - Neckarschatzsuche
Geocaching ist frei übersetzt eine Art „digitale Schnitzeljagd" über das globale Navigationssystem, bei der die Teilnehmer mithilfe von digitalen GPS-Empfängern auf Schatzsuche gehen. Bei den Neckarschatzsuchen lassen sich die korrekten Koordinaten für die nächste Station und letzlich den Schatz über richtig gelöste Rätsel ermitteln. Mit der Koordinateneingabe über GPS kann der Schatz gefunden werden. Mit diesen Geocaching-Projekent kommen kleine und große Entdecker dem Neckar auf erlebnisreiche Weise näher.
Absolute Basis ist die Grund- Verhaltensregel:
„Größtmögliche Rücksicht auf Tier- und Pflanzenwelt nehmen!"

Neckarschatzsuchen finden grundsätzlich auf eigene Verantwortung statt.

Die Koordinierungsstelle Unser Neckar" hat gemeinsam mit verschiedenen Neckarakteuren bis dato sechs Neckarschatzsuchen realisiert. Am 6. Mai 2017 wird um 14 Uhr die neue Neckarschatzsuche "Ökologie rund um den Max-Eyth See“  am Klassenzimmer am See eröffnet. Auf Initiative der vhs stuttgart und einer lokalen Geocacherin entstand diese neue Schatzsuche. Im Anschluss an die Einweihung mit allen Projektpartnern findet eine Geocaching-Einführung statt. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Grundlagen des GPS und das Geocaching und erlernen an einem gängigen GPS-Gerät die Grundlagen der GPS-gestützten Navigation. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich formlos per Mail an: info@unser-neckar.de

Outdoortaugliche Praxisanleitung Geocaching mit ArbeitszettelnWasserwissen mit Spiel und Spannung vermitteln - dafür bietet sich „geocaching" an. Wie diese moderne Form der Schatzsuche funktioniert, welche Regeln einzuhalten sind sowie Tipps und Tricks für die eigene Wasserschatzsuche, finden sich in der kostenfreien outdoortauglichen Praxisanleitung, die die Koordinierungsstelle „Unser Neckar" auf Basis der Erfahrungen mit den Neckarschatzsuchen zusammengestellt hat. Das Bestellformular finden Sie hier .




Die Neckarschatzsuchen im Überblick:


  • Unter dem Titel „Komm mit zum Neckar" wurde die Ladenburger Neckarschatzsuche, die im September 2012 eingeweiht wurde, Vorbild für alle weiteren Schatzsuchen. Gemeinsam entwickelten die Stadt Ladenburg, örtliche Geocacher und die Koordinierungsstelle das Geocaching-Projekt. Die enge Zusammenarbeit mit der zuständigen Kommune und den örtlichen Geocachern bzw. ehrenamtlichen Akteuren ist Erfolgsrezept für die Nachfolgeprojekte.
  • Die zweite Neckarschatzsuche wurde für das Neckarbiotop Zugwiesen entwickelt und im März 2014 eingeweiht. Koordinierungsstelle, Stadt Ludwigsburg und lokale Geocacher arbeiteten hier eng zusammen, sodass die örtlichen Gegebenheiten optimal genutzt und der Zugwiesen-Knigge streng eingehalten werden kann (Verordnung über das Neckarbiotop Zugwiesen vom 28.07.2013) . Ergänzende Informationen über das Maßnahmengebiet Zugwiesen finden Sie im Steckbrief. Weitere Informationen und Angebote finden Sie auf der speziellen Neckar-Internetseite der Stadt Ludwigsburg. ACHTUNG! Diese Schatzsuche wird derzeit überarbeitet und steht bald wieder zur Verfügung!
  • Die dritte Neckarschatzsuche wurde in Zusammenarbeit mit lokalen Neckarbegeistern und der Stadt Bad Wimpfen zum Thema "Weißes Gold" entwickelt und wurde im September 2014 eingeweiht. Die Betreuung des Schatzes hat ein örtlicher Verein übernommen, dem die Initiative Unser Neckar" für das Engagement herzlich dankt. Damit die Lage des Schatzes weiter geheim bleibt, kann der Verein an dieser Stelle leider nicht namentlich genannt werden.
  • Im Rahmen des ersten Nachwuchskongresses im September 2014 wurde das vierte Geocaching-Projekt gemeinsam mit Ministerialdirigent Peter Fuhrmann, Verbandsdirektor Klaus Mandel, Robert Schwan und Bürgermeister Wilfried Hajek an der experimenta in Heilbronn eingeweiht. Unter dem Titel "Stadt - Land Fluss" können die Schatzsucher mitten in Heilbronn auf Neckarschatzsuche gehen.
  • Am "Unser Neckar" Aktionstag im September 2015 wurde in Rottenburg am Neckar von Oberbürgermeister Neher die Fahrrad-Schatzsuche zwischen Tübingen und Rottenburg eingeweiht. Die spezielle Fahrradschatzsuche bietet auf 12 km interessante Wasserrätsel und Bewegung.
  • Die Quellenschatzsuche in Villingen-Schwenningen wurde am Aktionstag 2015 eingeweiht. Oberbürgermeister Kubon weihte die Schatzsuche, die sich optimal mit einem Besuch der Neckarausstellung im Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar kombinieren lässt, ein.

Nach den erfolgreichen Neckarschatzsuchen auf Initiative der Koordinierungsstelle, sind alle Akteure am Neckar eingeladen, lehrreiche, lustige und spannende Geocaching-Projekte an weiteren Orten am Neckar zu entwickeln. Wenn Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit der Koordinierungsstelle „Unser Neckar" auf, die Sie gerne bei der Erarbeitung der Schatzsuche unterstützt.

In der kostenfreien Praxisanleitung "KOMPASS geocaching" hat die Koordinierungsstelle "Unser Neckar" auf Basis ihrer Erfahrungen Tipps und Hinweise zusammengestellt.


Einweihung der Zugwiesenschatzsuche

Wer findet den Neckarschatz?

Suche nach dem Weißen Gold in Bad Wimpfen

Den Neckar neu entdecken - per GPS-Empfänger



Seite drucken

Baden-Württemberg: