Förderung

   Autorenumgebung laden ... 

Förderung

Ganzheitliche Förderkulisse

Zabermündung in Lauffen am Neckar - neuer Verbindungsweg an der neu gestalteten ZaberMit der Novellierung der Förderrichtlinie Wasserwirtschaft im November 2015, hat sich der Fördersatz im ganzen Land bei gewässerökologischen Maßnahmen von bis zu 70 auf 85 Prozent erhöht. Die Unterscheidung zwischen „Ländlichem Raum“ und „Verdichtungsraum“ wurde aufgegeben. Daneben sind mit Gültigkeit der neuen Förderrichtlinie Investitionen in Umweltbildungseinrichtungen wie Lernorte, Lehrpfade oder geordnete Zugänge zum Gewässer unter bestimmten Bedingungen förderfähig.

Damit konnten Erfahrungen aus der Förderkulisse „Unser Neckar“ einen Beitrag zur Novellierung der Förderrichtlinie Wasserwirtschaft 2015 leisten. Die bisher abgeschlossenen „Unser Neckar“ Maßnahmen zeigten, dass der ganzheitlichen Ansatz neben dem Erfolg der Gewässerentwicklungsmaßnahme den Standort wesentlich für die öffentliche Naherholung aufwertet. Dies geschieht auf vielfältige Art und Weise, beispielsweise über die Schaffung von Zugangsmöglichkeiten ans Gewässeroder die Umsetzung von Erlebnisortkonzeptionen. Ergebnisse der von der Koordinierungsstelle „Unser Neckar“ beauftragten Erfolgskontrolle mit Bürgerbefragung finden Sie hier .

Die Initiative „Unser Neckar“ fördert seit Einführung der neuen Förderrichtlinie unter bestimmten Voraussetzungen die (Vor-)Planung von Maßnahmen am Neckar. Eine Aktualisierung der Bestandserhebung von Maßnahmenideen und -konzepten läuft derzeit.

Ansprechpartner für die Förderung nach der Förderrichtlinie Wasserwirtschaft 2015 sind die unteren Wasserbehörden beim zuständigen Landratsamt bzw. Stadtkreis. Bewilligt werden die Förderungen von den jeweiligen Regierungspräsidien.

 
Weil der Fluss unser gemeinsames Engagement verdient!
Seite drucken

Baden-Württemberg: