Umweltakademie

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   English   Autorenumgebung laden ...
 
Zitat des Monats
Nicht in die ferne Zeit verliere dich!
Den Augenblick ergreife!
Der ist dein.
Friedrich von Schiller (1759-1805)

 
Weinbau Trockenmauern
"Trockenmauern, Trollinger und Tradition: Das Natur- und Kulturerbe Terrassenweinberge – Wie lange noch?"
Natur- und Kulturerbe Trockenmauer und Weinbauterrassen – Kongress für alle Natur- und Landschaftsschützer, die in Gebieten mit Trockenmauerterrassen wohnenoder engagiert sind:
am 23.April 2015, in 74354 Besigheim.

Weitere Informationen und Anmeldung

 
Tambora
Sommer ohne Sonne – Tambora und die Folgen
Vierteilige Veranstaltungsreihe zum 200-jährigen Vulkanausbruch des Tambora auf Indonesien
Klima schreibt Umweltgeschichte: So könnte man die vierteilige Veranstaltungsreihe auch nennen. Denn der Ausbruch des Vulkans Tambora – auf der indonesischen Insel Sumbawa – der sich im April zum 200sten Mal jährt, hatte weitreichende Folgen für das Gebiet des heutigen Baden-Württemberg. Ernteausfälle, Hungersnöte, Auswanderungswellen, Verarmung und vieles mehr erschütterte das Land der Dichter und Denker. Im Sinne des heutigen Nachhaltigkeitsgedankens erfolgten weitreichende Maßnahmen: Die Gründung der Sparkassen und die Vorläufer der Universität Hohenheim und der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg, die landwirtschaftliche Hauptmesse, aus welcher das Cannstatter Volksfest hervorging. Auch eine Folge von Tambora: Der Erfindung der Draisine, aus welcher später das Fahrrad entwickelt wurde.

Weitere Informationen und Anmeldung

 
9. Umweltbildungskongress als Beitrag zum Landesnetzwerk Biodiversität



Die Faszination für Natur weckt außerordentliche Einsatzbereitschaft: Hunderttausendfacher freiwilliger Einsatz zur Bewahrung von Tieren und Pflanzen sowie deren Lebensräumen erfolgt Tags oder des Nachts. Die Leistungen Ehrenamtlicher wie die Wildtieren ist Thema des 9. Umweltbildungskongress als Beitrag zum Landesnetzwerk Biodiversität.

Detailprogramm (PDF)

 
Sprecher des Symposium Wein-Lese-Tage Marbach & Bottwartal

Teilnehmer des Symposium Wein-Lese-Tage Marbach & Bottwartal
1. Symposium Wein-Lese-Tage Marbach & Bottwartal
Am 30.01.2015 fand ein gemeinsam von der Akademie für Natur- und Umweltschutz und der Marbacher Zeitung veranstaltetes Symposium als Auftakt zu den diesjährigen WeinLeseTagen in Marbach statt. Gemeinsam mit Fachleuten aus Weinbau, Naturschutz und Tourismus wurden neue Impulse und Akzente für einen nachhaltigen Weintourismus diskutiert. In kurzen Impulsvorträgen und Statements vertieften namhafte Referenten und Experten die Themen integrierte Regionalentwicklung, Nachhaltigkeit, Boden- und Grundwasserschutz sowie Biodiversität und zeigten den aktuellen Bezug zum Weinbau zwischen alten Traditionen und neuen Wegen auf.

Bildunterschriften:
Bild oben: Die Fachreferenten des Symposiums (v.lks n.re.) Karin Götz, Claus-Peter Hutter, Reinhard Schäfer, Lothar Neumann, Oliver Schuhmacher, Andreas Braun und Heike Gfrereis
Bild unten: Über 70 Teilnehmer besuchten das Akademie-Symposium im Deutschen Literaturarchiv

 
5W Wanderausstellung
"Fünf W" Wanderausstellung der Umweltakademie Baden-Württemberg in der Uhlbacher Kelter eröffnet
Die neue Wanderausstellung der Umweltakademie, die jetzt (29.01.2015) in Uhlbach im historischen Gewölbe gemeinsam mit dem Collegium Wirtemberg eröffnete wurde, gibt Einblicke in die Faszination des Neckartals. „Fünf W – Momentaufnahmen aus dem Neckartal“ ist der Titel der bemerkenswerten Fotoausstellung, die noch bis Ende März dort zu sehen ist und sich schwerpunktmäßig der integrierten Regionalentwicklung sowie den Themenbereiche Wein, Wald, Wiese, Wasser und Wirtschaft im Neckartal widmet. Dabei wird das Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur, Umwelt und Ökonomie anhand 40 großformatiger Fotoaufnahmen aus dem Neckartal zwischen Esslingen, Stuttgart und dem Heilbronner Raum visualisiert. „Mit der neuen Wanderausstellung hat die Umweltakademie ein Thema aufgegriffen, das ihr sehr nahe liegt und das nun in die Fläche transportiert werden soll“, so Akademieleiter Claus-Peter Hutter, von dem fast alle Aufnahmen stammen. Ausgeliehen werden kann die Ausstellung direkt bei der Umweltakademie Baden-Württemberg, Ansprechpartner Brigitte Schindzielorz, Tel.: 0711 / 126 2810 oder per Email unter Brigitte.Schindzielorz@um.bwl.de

Pressemeldung, Bildergalerie

 
Beton beim Bau
Fachsymposium ressourcenschonender Beton in Bauwirtschaft
Der Bausektor zählt zu den ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren. Europaweit entfallen auf den Bau von Gebäuden rund 50 Prozent aller geförderten Rohstoffe. Hinzu kommt, dass der Anfall von Bauschutt und Straßenaufbruch mit über 12 Mio. Tonnen den Anfall an Siedlungs- und Gewerbeabfällen um das Dreifache übersteigt. Der ressourcenschonende Beton (R-Beton) bedeutet mehr Nachhaltigkeit im Bausektor. Durch den Einsatz von mineralischen Recyclingmaterialien als Gesteinskörnung zum im Beton (Beton-Zuschlag) werden Stoffkreisläufe – vom Bauteil zurück in das Bauteil – geschlossen. Diese hochwertige Verwertung des Abbruchs von Gebäuden ist Thema des Fachsymsposiums.

Programm (PDF) und Anmeldung

 
Wald
Seminar "Naturschutz und Wald" am Mittwoch 28.01.2015 ab 13.00 Uhr in Freiburg
Wälder liefern nicht nur den wertvollen Rohstoff Holz, sondern sind auch Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten, die es zu bewahren gilt. Daher haben Wälder in unserer heutigen, intensiv genutzten Landschaft eine herausragende Bedeutung für den Naturschutz.

Aus diesem Grund widmet die Umweltakademie gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dem Badischen Landesverein für Naturkunde und Naturschutz e.V. (BLNN) diesem Thema einen ganzen Nachmittag.

Ziel des Seminars ist es, anhand von Praxisbeispielen die Auswirkungen verschiedener Nutzungsformen auf das Waldökosystem zu verdeutlichen. Beispiele aus der naturnahen Forstwirtschaft werden erläutert und gemeinsam diskutiert.

Es sind noch einige Plätze frei!

Anmeldungen hierzu sind bis 26.01.2015 möglich unter
Detailprogramm (PDF)

 
Symposium zu den Wein-Lese-Tagen
Symposium zu den Wein-Lese-Tagen in Marbach & Bottwartal am 30.01.2015 von 11.00 bis 13.00 Uhr
Vom 31. Januar – 1.Februar 2015 finden sie wieder statt: Die Wein-Lese-Tage in Marbach & Bottwartal, eine Verknüpfung von Literatur, guten Weinen und erlesenen Speisen.
Auch dieses Mal ist die Umweltakademie wieder mit dabei, diesmal mit einem Beitrag der besonderen Art:
In diesem Jahr werden die Wein-Lese-Tage durch ein gemeinsames Symposium der Umweltakademie Baden-Württemberg sowie der Marbacher Zeitung am Freitag, 30.01.2015 von 11.00 bis 13.00 Uhr eingeleitet.

Fachleute aus den Gebieten Weinbau, Naturschutz und Tourismus tragen ihre Sichtweise auf einen nachhaltigen Weintourismus in Marbach & Bottwartal vor. Wie lassen sich neue Impulse und Akzente setzen? Diskutieren Sie mit! Im Anschluss laden wir Sie gerne zu einem herzhaften Wengerter-Vesper ein.

Einladung und Anmeldung (PDF)

 
Jahresprogramm 2015
Jahresprogramm 2015 der Umweltakademie jetzt online
Das neue Jahresprogramm der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg kann jetzt online aufgerufen werden.

Unter Veranstaltungen erhalten Sie das aktuelle Veranstaltungsprogramm 2015 in digitaler Form und können so bequem von Zuhause aus die einzelnen Veranstaltungen besuchen und buchen.

Das Jahresprogramm in gedruckter Form ist ab Mitte Januar kostenlos erhältlich und kann bei der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (E-Mail: , Telefon 0711/126-2807) bestellt werden.

Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen können online unter Veranstaltungen vorgenommen werden.

Download: Jahresprogramm (PDF) und Terminübersicht (PDF)

 
Carolyns Wunderlampe
Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für die Kleinen?
Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem individuell zusammengestellten Bücherpaket für Kinder rund um die Themen Natur, Tiere, Pflanzen und Nachhaltigkeit?
Das kindgerecht aufbereitete Paket enthält 10 Kinder-, Mal-, Lese-, Vorlese- und Bastelbücher, darunter auch unsere drei neusten Titel "Carolyns Wunderlampe", "Wir und unsere Märchentiere" sowie "Wendelin Wetterfrosch" hier zum Kompaktpreis von 20,00.- € gegen Rechnung (Einzelschutzgebühr normalerweise 2,80 €) zzgl. 4,50.- Euro Versandkostenpauschale bestellt werden können.

Wenn Sie bis zum 10. Dezember bei uns bestellen, können wir Ihnen eine Auslieferung bis zum 24.12. garantieren. Die Aktion ist gültig bis zum 24.12.2014.

Bestellen im Shop

 
Weinlesetage
Umweltakademie beteiligt sich an den WeinLeseTagen 2015
Vom 31. Januar – 1.Februar 2015 finden sie wieder statt: Die WeinLeseTage in Marbach & Bottwartal, eine Verknüpfung von Literatur, guten Weinen und erlesenen Speisen.
Auch dieses Mal ist die Umweltakademie wieder dabei, wenn sich kulinarische und geistige Genüsse vereinen und präsentiert sich mit einem eigenen Ausstellungsbeitrag.

Mehr zu den WeinLeseTagen 2015 unter www.Wein-Lese-Tage.de

 
Spätlingmarkt
Umweltakademie erfolgreich auf dem 17. Spätlingsmarkt in Ludwigsburg
Unter dem Moto: "Konsum? Ja bitte – durch bewusstes Einkaufen einen Beitrag zu Biodiversität und Klimaschutz leisten" präsentierte sich die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg mit einem eigenen Stand auf dem diesjährigen Spätlingsmarkt im Kreishaus Ludwigsburg. Neben Publikationen, Broschüren, Veranstaltungstipps und jede Menge Informationen konnten die Besucher des Spätlingsmarkts auch die speziell zum Thema Nachhaltiger Konsum konzipierten Ausstellungs-Rollups der Umweltakademie bestaunen. Diese kamen bei den rund 500 Besuchern unter Ihnen vor allem engagierte Verbraucher, Schulklassen, Ludwigsburger Bürger und am Thema "Nachhaltigkeit" Interessierte sehr gut an und führten zu intensiven Gesprächen am Akademiestand.

Der Landkreis Ludwigsburg veranstaltet jährlich einen einwöchigen Spätlingsmarkt, bei dem sich das Kreishaus in eine große Markthalle verwandelt. Die Umweltakademie unterstützt diese traditionelle Veranstaltung und informiert vor Ort über verschiedenste Facetten der Nachhaltigkeit. Ziel ist der Dialog mit den Besuchern des "Spätlingsmarktes", um Bewusstsein dafür zu schaffen, wie eng die Vermarktung von regionalen Produkten mit dem Erhalt der Kulturlandschaft zusammenhängt und gleichzeitig mehr über die Wahrnehmung und Interessen der Bürger zu erfahren. Die so gewonnenen Informationen vom "Spätlingsmarkt" fließen in die Veranstaltungsplanungen der Umweltakademie mit ein.

 
Fachtagung
Navigatoren der Nacht – Fledermausvorkommen im Siedlungsbereich
13. landesweite Fachtagung

Die Umweltakademie Baden-Württemberg lädt alle ehrenamtlichen Sachverständigen für Fledermausschutz, Mitglieder von Naturschutz-, Heimat-und Umweltverbänden, Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörden, Naturschutzbeauftragte, Naturschutzwarte und alle am Thema Interessierten zur 13. Landesweiten Fachtagung am Samstag, 15. November 2014 nach Stuttgart ins Staatl. Museum für Naturkunde, Rosenstein 1, Museum am Löwentor in den Vortragssaal ein.  Detailprogramm (PDF)

Anmeldungen sind auch kurzfristig noch möglich unter 0711/126-2813 bzw. -2818

 
Exkursionsteilnehmer
Wolf, Hirsch und Co. als Bildungspartner?!
Bundesweites Umweltbildungssymposium in Bad Mergentheim

Auf Einladung der Umweltakademie Baden-Württemberg und des Deutschen Wildgehegeverbandes e.V. fand dieser Tage ein Umweltbildungssymposium in Bad Mergentheim statt. Nahezu zwei Tage diskutierten Vertreter von Wildparks, Zoos, Naturschutzorganisationen und Naturschutzbehörden unter dem Themenschwerpunkt „Wildpark, Tierpark, Zoo – außerschulische Lernorte zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ verschiedenste Bildungsthemen unter dem Fokus Tier- und Naturvermittlung . Die Gründe hierfür sind vielfältig. Zum einen besuchen nahezu 70 Millionen Menschen deutschlandweit Zoos, Wildparks und Wildgehege mit dem Ziel, die dortigen Tiere zu beobachten und kennenzulernen. Zum anderen konstatiert nicht nur die Umweltakademie eine immer größer werdende Wissenserosion in Sachen Natur in unserer Gesellschaft.   Pressemeldung

 
Agrobiodiversitätsgipfel
Vom Nutzen der Vielfalt – erster Agrobiodiversitätsgipfel in Bruchsal
"Agrobiodiversitätsgipfel" der Umweltakademie Baden-Württemberg am 29.10. befasst sich mit der Bedeutung der Vielfalt von alten Kulturpflanzensorten und Nutztierrassen in der Landwirtschaft.

Pressemeldung, Bildergalerie

 
Holz
Wie sieht die Zukunft der Erneuerbaren Energien im Main-Tauber-Kreis aus?
6. Taubertäler Klimaschutz-Kongress am 22.10.2014 in Bad Mergentheim

Die Sicherung einer klima- und umweltverträglichen Energieversorgung gehört zu den wichtigsten Herausforderungen der Zukunftssicherung. Die Umsetzung der Klimaschutzziele und der damit verbundenen Energiewende erfolgt zum größten Teil auf regionaler und lokaler Ebene und sollte auch in jedem einzelnen privaten Haushalt erfolgen. Gerade aufgrund der zunehmend dezentralen Erzeugung erneuerbarer Energien ist die Akzeptanz der Bevölkerung vor Ort ein wesentlicher Faktor.  Weitere Informationen im Programm (PDF). Anmeldung

 
Windrad
Wie gelingt der Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region Mittlerer Oberrhein?
Fachgespräch zur regionalen Gestaltung der Energiewende am 27.11.2014 in Karlsruhe

Die Sicherung einer klima und umweltverträglichen Energie- versorgung gehört zu den wichtigsten Herausforderungen der Zukunftssicherung. Die raumwirksame Umsetzung der Klimaschutzziele erfolgt zum großen Teil auch auf regionaler und lokaler Ebene und sollte auch in jedem einzelnen priva ten Haushalt erfolgen. Aufgrund der dezentralen Erzeugung erneuerbarer Energie ist die Akzeptanz der Bürger ein wichtiger Faktor.   Weitere Informationen im Programm (PDF). Anmeldung

 
Falkner
Wildpark, Tierpark, Zoo – außerschulische Lernorte zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Umweltbildungssymposium am 23./24.10.2014 in Bad Mergentheim in Kooperation mit dem Deutschen Wildgehegeverband e.V.

Jahr für Jahr besuchen rund 70 Millionen Menschen Zoos, Tierparks, Wildparks und ähnliche Einrichtungen in Deutschland mit dem Ziel, die dortigen Tiere zu beobachten und kennen zu lernen.Tiergärten sind damit weit mehr als nur Orte der Erholung und des Freizeitvergnügens. Tiergärten sind – je nach Gestaltung – außerschulische Lernorte, die nach den rechtlichen Bestimmungen zu einer nachhaltigen Bildungsarbeit verpflichtet sind.  Weitere Informationen im Programm (PDF). Anmeldung

 
Jubiläumsveranstaltung "Mehrwert für Natur, Landschaft und Tourismus – 25 Jahre Schutzgebietsbetreuung in Baden-Württemberg"
Mit dem Detailprogramm "Mehrwert für Natur, Landschaft und Tourismus – 25 Jahre Schutzgebietsbetreuung in Baden-Württemberg" lädt die Umweltakademie recht herzlich zur Jubiläumsveranstaltung am 1./2. Oktober 2014, ins "Haus der Natur" auf den Feldberg ein. Die gemeinsam von der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, dem Naturschutzzentrum Südschwarzwald und dem Bundesverband Naturwacht e.V. konzipierte Veranstaltung beschäftigt sich mit den vielseitigen Tätigkeitsfeldern, Aufgaben und Zielen einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Schutzgebietsbetreuung und stellt unterschiedliche Konzepte bzw. Praxisbeispiele vor. Ein Ausblick in die Zukunft, themenspezifische Arbeitskreise sowie geführte Exkursionen am zweiten Veranstaltungstag runden das Angebotsspektrum ab.
Die Veranstaltung richtet sich schwerpunktmäßig an hauptamtliche Naturschutzwarte, Ranger, Schutzgebietsbetreuer, zertifizierte Natur- und Landschaftspfleger, Mitarbeiter der Naturschutzverwaltung sowie an die Vertreter von Städten und Gemeinden und an Mitarbeiter von Tourismusverbänden.

Anmeldungen hierzu sind bis 29.09.2014 möglich unter Seminar-UA@um.bwl.de
Detailprogramm (PDF), Rückantwort (DOC)

 
Neckar-Kongress
Landesfluss "Unser Neckar": Schwimmender Kongress von Heilbronn nach Bad Wimpfen am 29. September 2014
Hand in Hand arbeiten Land, Regionen, Landkreise, Städte, Gemeinden, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, Sportvereine, Heimatverbände, Natur- und Umweltschutzorganisationen daran, dass der Landesfluss Neckar zum Prototyp einer nachhaltigen Flussentwicklung wird. Wirtschaft, Natur, Kultur und Lebensqualität haben am Neckar zunehmend wieder gemeinsam Platz.
Was das konkret bedeutet, wird der Neckarkongress 2014 in und um Heilbronn deutlich machen. Die Teilnehmenden werden mit dem Schiff, dem Bus und zu Fuß unterwegs sein, sich mit „Fischen und Frachtern“ sowie der künftigen Bundesgartenschau (BUGA Heilbronn 2019) befassen und in Bad Wimpfen die Nachbarschaft der gotischen Stiftskirche St. Peter mit der angrenzenden Industrie in Augenschein nehmen. Dies alles bildet den Rahmen für einen intensiven Austausch zwischen den Neckarakteuren aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Ehrenamt, die alle ihre eigene Vision vom Neckar haben. Die Tagung ist gebührenfrei.  Programm (PDF) und Anmeldung

 
Baustoff-Tage
Umweltakademie ist Kooperationspartner der Baustoff-Tage 2014
Der jährliche und größte Branchentreff im Süden, die sogenannten Baustoff-Tage 2014 und zugleich 17. Baustoff-Recycling-Tag findet zum 3. Mal in dieser Kombination am 22. und 23. Oktober 2014 in Filderstadt statt. Die Umweltakademie ist in diesem Jahr offizieller Kooperationspartner der Veranstaltung an der neben hochkarätigen und interessanten Referenten Umweltminister Franz Untersteller und Verkehrsminister Winfried Hermann teilnehmen werden. Die Tagung beschäftigt sich u.a. mit folgenden Themen:
  • Wo stehen wir beim Massenstrommanagement von Bau- und Abbruchabfällen in Baden Württemberg insbesondere bei der Verfüllung von Steinbrüchen und beim Baustoff-Recycling?
  • Wie gehen wir in Baden-Württemberg mit der „Regelungsodyssee Ersatzbaustoffverordnung“ um? Setzt das Land Baden-Württemberg ein positives Signal an den Bund?
  • Wie steht es um den Zustand unserer Infrastruktur – Straßen, Brücken aber auch marode Abwasserkanäle. Wie funktioniert die Bewertung und Sanierung in technischer Hinsicht, wie soll dies finanziert werden?
  • Wie kann unsere Verkehrsinfrastruktur insgesamt erhalten und finanziert werden?
  • Wie ist der aktuelle Projektstand der DB-Baustellen Stuttgart – Ulm ?


Weitere Informationen (PDF)

 
Elefantenfuß
Ungewöhnliche Urlaubsmitbringsel – Umweltakademie informierte über illegale Souvenirs aus dem Ausland
Sonntag im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma

Stuttgart. Ketten aus Korallen, Stiefel aus Krokodilsleder, ein Zebrafell und sogar ein Elefantenfuß – all dies und noch mehr exotische Ausstellungsexponate waren am vergangenen Samstag (02.08.2014) bei einem Aktionstag der Umweltakademie Baden-Württemberg zu sehen. Rechtzeitig zur Hauptreisezeit konnten sich die Wilhelma-Besucher über Artenschutzbestimmungen beim Kauf von Reiseandenken informieren. Im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma zeigte die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. anhand vom Zoll beschlagnahmter Exponate, was beim Kauf von Souvenirs aus anderen Ländern zu beachten ist.    Pressemeldung

Bildautorin: Barbara Kagerer.

 
Spotlight N! Die Umweltakademie auf der Abendveranstaltung der Nachhaltigkeitstage 2014
Spotlight N! Die Umweltakademie auf der Abendveranstaltung der Nachhaltigkeitstage 2014
Anlässlich der diesjährigen Nachhaltigkeitstage am 11. und 12. Juli 2014 fand eine Abendveranstaltung unter dem Motto Spotlight N! im Goldbergwerk in Fellbach statt, an der sich die Umweltakademie mit einem eigenen Aktionsstand und ihrem Multiple Touch Desk „Erneuerbare Energien“ beteiligte. Rund 300 geladene Gäste nahmen an diesem nachhaltigen Sommerfest teil, das durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann eröffnet und durch Rede- und Diskussionsbeiträge von Umweltminister Franz Untersteller sowie unterschiedlicher Akteure der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg komplettiert wurde. Neben realen Projekten und Ideen zur Nachhaltigkeitsstrategie konnten sich die geladenen Teilnehmer am Stand der Umweltakademie über neue Initiativen und Aktionen informieren.

Bildergalerie

 
Referentenbild Kongress
Einsatz für Eisvogel, Enzian & CO. – Naturschutzstrategie Baden-Württemberg
Im Beisein von Naturschutzminister Alexander Bonde konnten sich jetzt am 9. Juli 2014 rund 200 Teilnehmer im Haus der Architekten in Stuttgart über neue Strategien für den landesweiten Schutz der Biodiversität informieren. Das gemeinsam von der Umweltakademie Baden-Württemberg und dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz veranstaltete Symposium richtete sich an Vertreter aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen, wie Verbänden, Vereinen, Naturschutzzentren, Naturkundemuseen sowie an die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Naturschutzverwaltung. Im Mittelpunkt der Tagung stand die Vorstellung der neuen Naturschutzstrategie Baden-Württemberg sowie der Austausch untereinander über deren konkrete Umsetzung. Claus-Peter Hutter, der Leiter der Umweltakademie und Tatjana Geßler vom SWR Fernsehen moderierten die vielseitigen Diskussionsbeiträge und führten durch die Veranstaltung.

Pressemeldung, Bildergalerie

 
Umweltakademie übergibt Ausstellung Obstgarten und GeoKoffer
Umweltakademie übergibt Ausstellung "Obstgarten" und "GeoKoffer"
Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg unterstützt die Bildungsarbeit der Naturparks und anderer Bildungseinrichtungen. Am vergangenen Mittwoch (02.07.2014) konnte die neue Akademieausstellung "Obstgarten" sowie der "GeoKoffer"" an Bernhard Drixler vom Naturpark Schwäbisch Fränkischer Wald, Dietmar Gretter vom Naturpark Stromberg-Heuchelberg und an Rolf Jungmann vom Herrenhaus Buchenbach übergeben werden.
Die Ausstellung die sich mit dem Thema Obstwiesen beschäftigt, besteht aus 15 verschiedenen Roll ups, die individuell gruppiert und dekoriert werden können. Diese sind auch bei den Naturschutzzentren der öffentlichen Hand in Baden-Württemberg unter www.naturschutzzentren-bw.de ausleibar. Nun sollte das Thema in die Fläche getragen werden und so für mehr Wertschätzung werben. Daher fand jetzt die Übergabe der Ausstellung sowie eines Geokoffers, der sich mit den Gesteinen des Landes Baden-Württemberg beschäftigt in den Räumen der Umweltakademie statt.

Bildlegende (von links nach rechts): Bernhard Drixler, Claus-Peter Hutter, Rolf Jungmann und Dietmar Gretter bei der Übergabe der Ausstellung "Obstgarten"" und des GeoKoffers

 
Präsentation Multiple-Touchscreen Erneuerbare Energien
Umweltakademie zeigt neuen Multiple-Touchscreen "Erneuerbare Energien" in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen
"Wissenslücken in Sachen erneuerbare Energien sollen geschlossen und so eine breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit geschaffen werden", da waren sich am gestrigen Mittwoch alle Beteiligten bei der Eröffnungsveranstaltung zum Thema „Energie Erleben“ in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen einig.

Das interaktive Ausstellungstool der Umweltakademie zum Thema erneuerbare Energien in Baden-Württemberg kann derzeit in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen bestaunt werden und ergänzt damit das innovative Profil der Berufsschule mit umwelttechnischem Profil, einem Jugendforschungszentrum und ab Juli einem eigenen Energiepark.

"Gemeinsame Umweltbildungsaktionen wie das Multiple-Touchscreen der Umweltakademie oder der Energiepark der Gottlieb-Daimler-Schule 2 generieren nicht nur wichtiges Wissen in Sachen Energie, sondern motivieren gerade auch Menschen der jüngeren Generation, sich für eine nachhaltige Entwicklung im eigenen Land zu engagieren", betonte Helmfried Meinel, Ministerialdirektor des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Pressemeldung, Bildergalerie

 
Einladung Naturschutzstrategie
Vorstellung der neuen Naturschutzstrategie Baden-Württemberg
Mit der neuen Naturschutzstrategie hat die Landesregierung die Weichen für die Naturschutzpolitik in der nächsten Zukunft gestellt.
Unter dem Thema "Einsatz für Eisvogel, Enzian & Co.: Naturschutzstrategie Baden-Württemberg – neue Strategien für den landesweiten Schutz der Biodiversität" wird die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg zusammen mit Fachreferenten am 9. Juli 2014 in einer halbtägigen Veranstaltung die breite Spanne und Herausforderung des Thema aufgreifen und zum Gedankenaustausch anregen.
Die Veranstaltung findet im Haus der Architekten in Stuttgart statt und richtet sich in erster Linie an die Verwaltungsfachkräfte des höheren und gehobenen Dienstes sowie die Naturschutzfachkräfte bei den unteren und höheren Naturschutzbehörden.

Alle Details und Informationen finden sich im beigefügten Detailprogramm. Weitere Auskünfte bei der Umweltakademie unter 0711 / 126-2821

 
Internetauftritt ww.lnub.de
"….Zeit für Veränderung!"
Haben wir uns gedacht und unserer Internetseite "Landesnetzwerk Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung" (www.lnub.de) einen neuen Look verpasst.

Das LNUB ist eine Internetseite die für Landschaftsführer, ehrenamtliche Helfer bei Wandervereinen, Natur- und Umweltverbänden, Heimatorganisationen, Naturparks, Naturschutzzentren, Freilichtmuseen, Landfrauen oder sonstige private Naturakteure konzipiert wurde.

Das LNUB bietet Naturakteuren die Möglichkeit geplante Veranstaltungen einzustellen, zu bewerben und der interessierten Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen.

Umgekehrt können Naturinteressierte die Plattform nutzen, um sich über mögliche Veranstaltungen und Termine in ihrer Heimat oder der geplanten Urlaubsregion zu informieren und daran teilzunehmen.

Dank einer umfangreiche Aktualisierung der Homepage ist es ab sofort möglich, mit nur einigen Klicks neue Veranstaltungen einzustellen, eigene Projekte vorzustellen, Blogeinträge einzugeben oder Bilder hochzuladen.
Suchende finden ab sofort noch schneller spannende Naturaktionen im ganzen Ländle.

Wir möchten Sie daher also ganz herzlich einladen einfach mal vorbeizuschauen und Ihren ganz persönlichen Eintrag auf der Seite zu hinterlassen.

 
Enthüldung des Casa Mellifera Schildes
Feierliche Eröffnung der Casa Mellifera – Startschuss für mehr Umweltbildung
Im Rahmen eines Pressetermins wurde am 27. Mai 2014 die Casa Mellifera, das fünfte und neuste Natur-Info-Center der Umweltakademie feierlich eröffnet. Gemeinsam mit dem Baubürgermeister der Stadt Ludwigsburg Michael Ilk und Richard Seitz sowie Günter Steeb vom Imkerverein Ludwigsburg enthüllte Akademieleiter Claus-Peter Hutter das neue Schild der Casa Mellifera und gab damit den Weg frei, für einen attraktiven Lernort, an dem künftig viele bunte, interessante Aktionen und Events angeboten werden. Im Zusammenspiel mit anderen Veranstaltern wie der Grünen Nachbarschaft, der VHS Ludwigsburg, dem Naturschutzbund Ludwigsburg, den Zugwiesenguides sowie der Lokalen Agenda bietet die Umweltakademie im Casa Mellifera Aktionstage und Fortbildungen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes.

 
Sprachkurs: "English for Environmentalists – Communication and Language Skills"
Sind auch Sie in Ihrem Berufsalltag gefordert, englische Fachliteratur zu lesen, Briefe oder Veröffentlichungen in Englisch zu schreiben oder sogar einen Vortrag in Englisch zu halten? Unser Sprachkurs bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich die dafür notwendigen Fähigkeiten anzueignen und die eigenen Englischkenntnisse aufzufrischen.Veranstaltet wird dieser von EUROPARC empfohlene Kurs in Kooperation mit der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm (INA).

Bausteine dieses Kurses in englischer Sprache sind:
  • intensives Training von Sprachkompetenzen mit modernen didaktischen Methoden
  • vertiefte Bearbeitung der Themenfelder Naturschutz und Landnutzung, Landschaftspflege und Schutzgebietsmanagement, Tourismus und Regionalentwicklung, Umweltbildung und Kommunikation, u. a. durch
  • intensives Kennenlernen des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide, dem ältesten, einem der größten und meistbesuchten Naturschutzgebiete in Deutschland
  • Üben von Vorträgen mit Bezug zum eigenen Arbeitsfeld.


Die Betreuung erfolgt durch einen Fach- und Sprachtutor (englischer Muttersprachler)

Termin: 15.-20. Juni 2014
Ort: Schneverdingen/Camp Reinsehlen
Kursleiter: Dr. Johann Schreiner, Direktor der Alfred Toepfer Akademie
Dr. Ralf Grunewald, Federal Agency for Nature Conservation, International Academy for Nature Conservation Isle of Vilm
Tutor: Mark Sixsmith, B.Sc., Gründer von envenglish.com, Prag
Kosten: 360 Euro reine Kursgebühr. Bei Unterbringung im Doppelzimmer 540 Euro (Einzelzimmer: 630 Euro)
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Beschreibung, Programm, Anmeldung

 
Umweltminister Franz Untersteller MdL, Buchautor Prof. a.D. Dr. Theo Müller und  Akademieleiter Claus-Peter Hutter
Buchvorstellung "Blumenwiesen" in der Umweltakademie
Anlässlich der Buchpräsentation „Blumenwiesen – Eine Handreichung für Naturfreunde und Wanderer“ lud die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg am vergangenen Freitag, 15.05.2014 gemeinsam mit dem Schwäbischen Albverein zu einem Pressetermin mit geladenen Gästen. Zu den Ehrengästen der Buchvorstellung gehörten neben Umweltminister Franz Untersteller MdL, der Vizepräsident des Schwäbischen Albvereins Hansjörg Schönherr und Buchautor Prof. a.D. Dr. Theo Müller sowie Vertreter der Presse. Die Handreichung "Blumenwiesen" die vom Schwäbische Albverein e.V. herausgegeben wurde, ist jetzt in aktualisierter 2. Auflage erschienen. "Sie beschäftigt sich nicht nur mit der Vielfalt der unterschiedlichen Wiesentypen sondern regt zum Bestimmen und Erkennen typischer Wiesenpflanzen an" so Claus-Peter Hutter, Leiter der Umweltakademie.

Bildlegende: (von links nach rechts) Umweltminister Franz Untersteller MdL, Buchautor Prof. a.D. Dr. Theo Müller und Akademieleiter Claus-Peter Hutter


Pressemitteilungen


Seitenanfang Seite drucken

Startseite Baden-Württemberg: